Sind Sie ein Hundezüchter

 
Haben Sie schon mal Ihre schlafenden Welpen angesehen und gedacht: Wie schön wäre es, wenn einer dieser Kleinen später einmal eine besondere Aufgabe im Leben übernehmen würde?
Glauben Sie, dass Ihre Hündin und/oder der Zuchtrüde ein ganz besonderes Wesen haben? Verfügen beide Elterntiere über Gesundheitsergebnisse für eine Zuchttauglichkeit?
 
Dann sollten wir uns mal kennenlernen. Übrigens, Assistenzhunde kommen in ganz verschiedenen Rassen, Größen und Formen vor. Bei Weitem sind nicht nur Retriever geeignet. Kontaktieren Sie uns einfach unverbindlich, damit wir gemeinsam herausfinden können, ob Ihre Zucht für unser Kooperationsprogramm infrage kommt.
 
Unsere Trainer suchen immer geeignete Welpenwürfe für die Fremdausbildung oder ihre Kunden in Selbstausbildung.

Züchter in unserem Kooperationsprogramm arbeiten während der Welpenaufzucht mit einem Ansprechpartner vom DAZ. Als Züchter führen Sie einen ersten 24-Stunden-Welpentest durch, den Sie als Video einsenden. Ihre Wurfbetreuerin wird diesen ersten Welpentest bereits 24 Stunden nach der Geburt auswerten und Ihnen mitteilen, welche Welpen Potenzial für die Ausbildung zum Assistenzhund haben und deshalb reserviert werden sollten.
 
Im Alter von 4 und 5 Wochen kommen weitere Beobachtungen der Welpen hinzu, wo noch einmal geschaut wird, wie sich die reservierten Welpen weiter entwickeln.

Ab dem Tag 49. Lebenstag besucht ein Assistenzhundetrainer einmalig die Welpen, um die reservierten Welpen endgültig auf ihre Assistenzhundeeignung zu testen. Nach dem abschließenden Welpentest informieren unsere Trainer über mögliche geeignete Welpen und die Trainer oder ihre Kunden können direkt mit Ihnen in Kontakt treten.

Für Sie entstehen keine Kosten. Alles, was wir brauchen, sind Gesundheitsergebnisse, Fotos, Infos zu den Elterntieren und auch später zu den Welpen. Und Lust darauf, mit uns zusammenzuarbeiten und uns die erforderlichen Videos für die Beobachtungen und Infos regelmäßig zu senden.

Die Welpen werden Sie dann ganz normal, an unsere Assistenzhundetrainer und Kunden vermitteln, zu Ihren eigenen Bedingungen, wie bei einer normalen Vermittlung auch. Alles, was Sie machen müssen ist, die Welpen, die sich eignen könnten, zurückzuhalten, damit diese dann nach dem Abschlusstest in eine Assistenzhundearbeit vermittelt werden können.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dabei sind.
Schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail und stellen Sie sich und Ihre Hund vor.  Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und auf viele süße Nachwuchs-Assistenzhunde. 

Gerne können Sie auch die aktuellen Würfe direkt auf dieser Seite sehen. Zuchtprogramm