Egal ob telefonische Erstberatung, Eignungstest oder das Training – wir möchten wissen, wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt! Sind Sie nicht zufrieden, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit! Haben Sie sich über einen Assistenzhundetrainer geärgert? Völlig gleich, was es ist, Ihre kleinen und großen Bedenken interessieren uns. Sind Sie unzufrieden, mit einem Standort? Kontaktieren Sie bitte unsere Ombudsstelle.

 

Die Ombudsstelle ist die zentrale und neutrale Anlaufstelle für Beschwerden unserer Klienten für alle Standorte. Jede Kontaktaufnahme wird vertraulich behandelt und das weitere Vorgehen mit Ihnen abgestimmt. Möchten Sie anonym bleiben? Dies ist auch kein Problem, das respektieren wir. Haben Sie ein konkretes Problem mit einem Assistenzhundetrainer und wissen nicht, was Sie diesbezüglich machen sollen? Sie sind nicht alleine – wir sind auf Ihrer Seite! Wir möchten, dass Sie an jedem Standort die beste Qualität erhalten und Sie 100% zufrieden sind. Wir beraten Sie welche weiteren Schritte Sie machen können und wie Sie zu Ihrem Recht kommen können.

 

Beschwerden gegen einen Standort haben für die Assistenzhundetrainer Folgen. Gravierendes oder gehäuftes Fehlverhalten führt zum Ausschluss aus dem Deutschen Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q.

Wir möchten, dass Sie bei uns Assistenzhundetrainer finden, die Ihnen wirklich weiterhelfen.

Lassen Sie uns deshalb bitte prompt wissen, wenn ein Assistenzhundetrainer sich nicht so verhält, wie Sie es sich von einem guten Assistenzhundetrainer gewünscht hätten.

 

Sie erreichen die Ombudsstelle unter: ombudsstelle (at) assistenzhunde-zentrum.de