Assistenzhundetrainer werden

 
kompetent – flexibel – sehr hohe Qualität – langjährige Erfahrung – sehr viel Wissen –
ausführliche Ausbildung – viele Zusatzangebote



Mit Hunden arbeiten und gleichzeitig Menschen helfen können? Sie möchten das Gefühl haben eine sinnvolle Arbeit zu machen? Sie möchten am Ende Ihres Arbeitstages zufrieden sein und wissen, dass Sie für jemanden das Leben besser gemacht haben? Als Assistenzhundetrainer helfen Sie wortwörtlich die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen sind auf gute Assistenzhundetrainer angewiesen, die ihre Welt ein Stückchen besser machen. Nur ein sehr gut ausgebildeter Assistenzhund, der seine Aufgaben wirklich zuverlässig beherrscht und durch Standards in der Öffentlichkeit überall mitgenommen werden kann, ist eine wirkliche Hilfe.

Als das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. 2007 mit der Ausbildung von Assistenzhunden begann, gab es in Deutschland nur sehr wenige Anlaufstellen, die überhaupt Assistenzhunde ausbildeten und darunter waren die meisten gemeinnützige Vereine. Die gewerbliche Ausbildung von Assistenzhunden wie in einer Hundeschule, gab es damals fast nicht. In den letzten Jahren rückten Assistenzhunde immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit und plötzlich schossen Assistenzhundetrainer aus dem Boden. Assistenzhundetrainer werden liegt aktuell im Trend. Leider haben Trends aber auch Schattenseiten und nicht alle der selbst ernannten Assistenzhundetrainer bilden Assistenzhunde aus, die ihrem Menschen wirklich helfen können. Weltweit haben sich deshalb Dachverbände zusammengeschlossen für Qualität in der Assistenzhundeausbildung. Das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. kooperiert eng mit internationalen Dachverbänden und Organisationen um eine hohe Qualität sicher zu stellen.

Assistenzhundetrainer ist ein wunderschöner Beruf und kann zu einer echten Berufung werden. Um die Welt wirklich ein Stückchen besser zu machen, sollten Sie allerdings nur Assistenzhunde in der höchsten Qualität ausbilden. Verlassen Sie sich auf die langjährige Erfahrung, Wissen und Qualität des Deutschen Assistenzhunde-Zentrums T.A.R.S.Q. um einen starken Partner an Ihrer Seite zu haben, wenn Sie Ihren Weg als Assistenzhundetrainer beginnen.

 

Über das das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q.

 

Das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. bildete die ersten Diabetikerwarnhunde im deutschsprachigen Raum aus sowie die ersten Epilepsiewarnhunde die einige Minuten vor einem Anfall warnen, die ersten PTBS-Assistenzhunde in ganz Europa, die ersten Autismushunde und den weltweit ersten Dual Blindenführhund-Diabetikerwarnhund. Seit 2007 konnte das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. inzwischen mit mehreren tausend Assistenzhunde-Teams arbeiten und viele Erfolge für Assistenzhundehalter bei Zutrittsrechten und in der Forschung erreichen. Darüber hinaus bildete DAZ T.A.R.S.Q. die ersten Assistenzhundetrainer aus und verfügt über viele Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Ausbildung und Begleitung in den Berufsstart von Assistenzhundetrainern.

Infos zur Ausbildung

Informationen

Wenn Sie die Ausbildung zum Assistenzhundetrainer machen und einen Standort übernehmen möchten, senden Sie uns gerne eine eMail. Jana Bosch berät Sie gerne und beantwortet Ihre Fragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!