Uns liegt Ihre Zufriedenheit am Herzen! Sie stehen als (zukünftiger) Assistenzhundehalter an erster Stelle. Das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q. wurde vor über einem Jahrzehnt von Menschen mit Behinderungen und Erkrankungen aufgebaut. Von Anfang an war unser Ziel Ihnen die höchste Qualität in der Assistenzhundeausbildung geben zu können – auf allen Ebenen. In der Ausbildung der Hunde, aber auch im Umgang mit Ihnen als Assistenzhundehalter. Deshalb geben wir Ihnen unser Qualitätsversprechen. Alle Assistenzhundetrainer haben sich verpflichtet Ihnen die höchste Qualität anzubieten.


Assistenzhund trägt Korb

Dazu gehören:

 

  1. Eignungstest vor Beginn der Ausbildung für alle Hunde

    So haben Sie die Gewissheit, dass ein Hund nur ausgebildet wird, wenn er sich tatsächlich als Assistenzhund eignet. In der Selbstausbildung gibt Ihnen das die Sicherheit, dass Sie keine Trainingsstunden umsonst bezahlen. Wenn Sie mit Ihrem Hund die Ausbildung beginnen, haben Sie gute Chancen diese auch erfolgreich mit der Prüfung beenden zu können.

  2. Wir setzen uns für Sie ein

    Wir kämpfen für Ihr Recht, wenn es um Zutrittsrechte gegenüber Geschäften etc. geht oder Ihre Rechte gegenüber Behörden, Ämtern, Kostenträgern.

  3. Individuelle Ausbildung

    Jeder Assistenzhund wird individuell für die Bedürfnisse seines Menschen ausgebildet. Bei uns finden Sie keine „Ausbildungen von der Stange“. Vor Beginn einer Zusammenarbeit werden Sie gefragt, welche Bedürfnisse und Wünsche Sie an den Hund und die Ausbildung haben und in welchen Situationen Sie Unterstützung benötigen. So werden die Aufgaben Ihres Assistenzhundes eigens für Sie erarbeitet.

  4. Selbstausbildung transparent und ohne Verpflichtung

    Sie können eine Selbstausbildung ohne jegliche Verpflichtungen beginnen. Von Trainingsstunde zu Trainingsstunde können Sie entscheiden, ob Sie das Training mit Ihrem Hund fortführen möchten. Sie sind an keine langfristigen Verträge gebunden sondern können jede Trainingsstunde einzeln buchen. Alle Assistenzhundetrainer legen die Kosten für die Selbstausbildung transparent auf ihrer Webseite offen. So wissen Sie genau mit welchen Kosten Sie wann rechnen können.

  5. Unkomplizierte Rückerstattung nicht genutzter Trainingsstunden

    Haben Sie Trainingsstunden im Voraus bezahlt, wie z. B. bei einer Rabattkarte oder weil ein Kostenträger die Ausbildungskosten für Sie übernommen hat, können die Ausbildung aber nicht fortführen, erstattet Ihnen Ihr Assistenzhundetrainer problemlos und ohne Rückfragen Ihre bereits bezahlten, aber noch nicht absolvierten Trainingsstunden. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie Ihrem Assistenzhundetrainer innerhalb von 121 Tagen nach Ihrer letzten genutzten Trainingsstunde eine Nachricht zukommen lassen, dass Sie das Training nicht fortführen und um eine unkomplizierte Rückerstattung der noch offenen Trainingsstunden bitten. Bitte beachten Sie, wenn ein Kostenträger die Ausbildungskosten direkt an den Assistenzhundetrainer gezahlt hat, muss der Kostenträger diese Anfrage an den Trainer stellen.

  6. Unabhängige Überprüfung der Assistenzhundeausbildung durch den Dachverband

    Unser Dachverband IAADP (International Association of Assistance Dog Partners) setzt sich seit 1993 für die höchsten Trainings- und Verhaltensstandards für Assistenzhunde in der Öffentlichkeit ein. Deshalb fordert der Dachverband von allen Mitgliedsorganisationen zum Ende der Assistenzhundeausbildung eine Überprüfung durchzuführen, die belegt, dass der Assistenzhund gut ausgebildet wurde und sich angemessen in der Öffentlichkeit verhält. Alle Assistenzhunde, gleich ob Selbst- oder Fremdausbildung, nehmen vor einer Assistenzhund-Team-Prüfung an dieser „Überprüfung des Verhaltens in der Öffentlichkeit“ des Dachverbandes teil.

    In der Fremdausbildung bedeutet dies, dass Sie vor einer Einarbeitung die Sicherheit haben, dass dieser Hund die unabhängige Überprüfung des Dachverbandes bestanden hat und bereit ist als Assistenzhund zu arbeiten.

  7. Verkauf fertig ausgebildeter Assistenzhunde

    Alle Assistenzhunde, die Sie auf der Seite „Verkauf“ finden, haben vor Onlinestellung nachgewiesen, dass sie die Überprüfung des Dachverbandes erfolgreich absolviert haben und jetzt wirklich bereit sind, für ihren Menschen zu arbeiten. Zusätzlich haben die auszubildenden Assistenzhundetrainer schriftlich bestätigt, dass die Assistenzhunde die höchsten Standards einhalten. Warnhunde wurden zu Beginn der Ausbildung einer unabhängigen Eignungsprüfung unterzogen, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich die Fähigkeit haben zu warnen.

  8. Ein Jahr Gewährleistung für einen fertig ausgebildeten Assistenzhund

    Wenn Sie einen fertig ausgebildeten Assistenzhund übernehmen, haben Sie ein Jahr lang die Garantie, dass Sie mit Ihrem Assistenzhund zufrieden sind. Treten in diesem ersten Jahr irgendwelche Schwierigkeiten mit Ihrem Assistenzhund auf oder Sie sind nicht zufrieden mit der Leistung des Hundes, muss der Assistenzhundetrainer den Hund nachschulen. Möchten Sie den Assistenzhund nicht weiter behalten und geben ihn an den Assistenzhundetrainer zurück, erhalten Sie den Kaufpreis vollständig erstattet. Auch nach diesem ersten Jahr mit Ihrem Assistenzhund steht Ihnen der Assistenzhundetrainer jederzeit für Fragen oder Probleme zur Seite und führt gerne Nachschulungen mit Ihnen durch, falls gewünscht. Während der Dienstzeit Ihres Assistenzhundes nehmen Sie regelmäßig an Nachprüfungen teil, um Ihre Öffentlichkeitsrechte zu sichern. Dort haben Sie dann auch jederzeit auch einen unabhängigen Assistenzhundetrainer des Prüfungskomitees als Ansprechpartner.

  9. Einheitliche Assistenzhund-Team-Prüfung

    Nach der unabhängigen Überprüfung des Dachverbandes nehmen alle Assistenzhunde an der einheitlichen Assistenzhund-Team-Prüfung teil. Dadurch wissen Sie, dass alle Hunde, egal an welchem Standort sie ausgebildet worden sind, dieselbe Qualität einhalten müssen.

  10. Ausgebildete Assistenzhundetrainer

    Jeder unserer Assistenzhundetrainer hat eine Ausbildung zum Assistenzhundetrainer absolviert, wo er gelernt hat professionell Assistenzhunde auszubilden und Ihnen als Assistenzhundehalter bestmöglich beratend und unterstützend zur Seite zu stehen. Zusätzlich werden alle Assistenzhundetrainer vom Veterinäramt überprüft. Sie haben gegenüber ihren örtlichen Veterinärämtern die Fachkenntnisse nachgewiesen, qualifiziert Assistenzhunde ausbilden zu können. Alle Assistenzhundetrainer nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil, arbeiten nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und sind auf dem Laufenden zu den aktuellen internationalen Studien rund um Assistenzhunde.

 

 

Wir sind auf Ihrer Seite – Sie und Ihr Assistenzhund stehen im Zentrum unserer Arbeit!

Haben Sie zu einem dieser Punkte Fragen oder haben Sie Zweifel, ob einer der Assistenzhundetrainer diese Qualitätsversprechen einhält, sprechen Sie uns bitte an und kommen Sie zu unserer Ombudsstelle. Wir möchten, dass Sie durch einen Assistenzhund mehr Lebensqualität erhalten und nicht mehr Stress. Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen!